Konzept

- Unsere Gruppe

- Unser Kindergartenalltag

- Pädagogische Abeit

    

Unsere Gruppe

Der Waldorfkindergarten in Plön ist ein 1-gruppiger Kindergarten unter der Trägerschaft des "Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik in Plön e.V.".

Er bietet 20 Plätze für Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren an.

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag jeweils von 7:00 - 16:30 Uhr.

Die Räumlichkeiten befinden sich in der Fegetasche 1a, 24306 Plön.

Die unmittelbare Nähe zu Wald, Wiesen und Seen ermöglichen eine reiche Vielfalt an Naturerlebnismöglichkeiten für die Kinder.

 

Unser Kindergartenalltag

Der Aspekt von Rhythmus und Wiederholung zeigt sich deutlich in der zeitlichen Gestaltung unseres Kindergartenalltages. Dieser in sich wiederholender täglichen Rhythmus gibt den Kindern Sicherheit, Halt, Hülle und Schutz.

Im Alltag sieht dies folgendermaßen bei uns aus:

        Freispiel (Gruppenraum)
        Aufräumen & Reigen
        Gemeinsames Frühstück
        Freispiel (Garten)
        Märchen
        Mittagessen
        Ruhepause
        Imbiss
        Freispiel

 

Pädagogische Arbeit

Unsere Pädagogik basiert auf der anthroposophischen Menschenkunde Rudolf Steiners. Die Betreuung der uns anvertrauten Kinder berücksichtigt deren körperliches, seelisches und geistiges Gleichgewicht. So kann sich die Persönlichkeit des Kinder frei entfalten.

In den ersten sieben Lebensjahren steht das Lernen durch Nachahmung im Vordergrund. In seinem Spiel orientiert sich das Kind an dem tätigen Vorbild der ErzieherInnen, die während des Kindergartenalltages hauswirtschaftlich, handwerklich und künstlerisch tätig sind. Backen, Wasserfarbenmalen, Weben und Schnitzen sind wichtige Bestandteile unseres Kindergartenalltags.

Als Fundament für ihr weiteres Leben werden so alle Sinne der Kinder in gesunder Art und Weise angeregt. Die regelmäßigen Wiederholungen im Tages-, Wochen- und Jahreslauf sind fester Bestandteil unserer Pädagogik und bieten den Kindern Vertrauen und Sicherheit.

Unsere naturbelassenen Spielmaterialien in Haus und Garten vermitteln den Kindern wahrhaftige Sinneseindrücke und regen sie zu kreativem Spiel an.

Die Fein- und Grobmotorik, wie auch die Sprachfähigkeit der Kinder, werden durch Fingerspiele, Reigen, Singen, Märchen, Eurythmie, Puppen- und Rollenspiele gefördert. Außerdem regen sie die Fantasie der Kinder an.

Am wöchentlichen Waldtag, bei dem wir mit den Kindern bei Wind und Wetter draußen sind, kann vieles erlebt und getan werden (z.B. Baumhaus bauen).

Als Elterninitiative ist uns die enge Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Elternhaus wichtig. Aktivitäten wie Gartentag, Ausflüge, der jährliche Basar usw. stehen in der Verantwortung der Eltern bzw. werden durch diese unterstützt.